Veganer Brot-Pudding - Ägypten

vegane kochen - backen - essen und genießen in Wien
veganer Brot-Pudding
Hast Du schon einmal Pudding in gebackener Form probiert? Wenn nicht ist das eine gute Gelegenheit.

Bei diesem seltsamen Winter mit viel Regen und wenig Schnee habe ich mir gedacht, ist ein veganer Brot-Pudding genau das Richtige.

Was Du brauchst:

Wie Du's machst:
Die Blätterteigblätter kommen gleich auf ein mit Backpapier belegtes Blech und werden bei 220 °C knusprig gebacken.

Sobald sie angegriffen werden können, ohne daß Du Dir dabei die Finger verbrennst, reiße sie in kleine Stücke.

Eine Feuerfeste Form mit Raps-Öl einfetten und je eine Schicht Blätterteigstückchen und eine Schicht Nüsse und Rosinen übereinander legen. Meine letzte Schicht ist immer eine Blätterteigschicht.

Nun koche Pflanzenmilch, Raps-Öl, Zimt und Zucker oder Stevia auf, nimm den Topf vom Herd und ziehe das veganes Obers unter.

Die Flüssigkeit wird, in heißem Zustand über die Blätterteigblätter in die Form gegossen.

Ich bestreu dann noch die Oberfläche mit ein paar geriebenen Nüssen.

Der Pudding wird noch ca. 25 Minuten im Rohr gebacken - bis die Oberfläche gebräunt ist.

Mir schmeckt er am Besten, wenn er noch warm ist.


Viel Freude beim Nachkochen & Laß es Dir schmecken!
Ella
einfach vegan kochen - backen - essen und genießen in Wien


Findest Du dieses Rezept gut? Dann freue ich mich übers Teilen mit Deinen Freunden!


Anderen Lesern dieses Rezepts gefällt auch:
  1. Vegane Buchteln mit Vanille-Sauce
  2. Veganer Kaiserschmarrn
  3. Vegane Birnen im Schlafrock

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Wow, sieht das verführerisch aus!!! DANKE :-)

Schatz was koch ich heute? hat gesagt…

Hallo Du,

es schmeckt auch so :-)